Nächste westliche Militärintervention hat begonnen! USA, Frankreich und Großbritannien bereiten bereits seit Monaten den Luftkrieg in Libyen vor, jetzt hat die USA Bombenangriffe geflogen! Erste „Kollateralschäden“: Haus mit ausländischen Arbeitern von USA bombardiert! Von unseren Medien kaum berichtet: Den Krieg in Libyen hatten die USA, Katar und andere westliche Länder entschieden! Sie tragen die volle Verantwortung für die Zerstörung des ölreichen Landes, die jetzt fortgesetzt wird!

Libyen nächster Kriegsschauplatz

Neben den Einsätzen im Irak, in Syrien und Mali bereiten westliche Militärmächte einen Kampfeinsatz gegen Islamisten in Libyen vor — und schlagen auch schon zu. Die Bündnispartner befürchten eine Ausbreitung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in dem seit dem Sturz von Diktator Muammar Gaddafi vor viereinhalb Jahren chaotischen Land.

Nach Informationen französischer und britischer Medien bereiten die USA, Frankreich und Großbritannien bereits seit Monaten den Luftkrieg in Libyen gegen den dortigen IS-Ableger vor. Und die USA sind offenbar schon weiter: US-Kampfflugzeuge griffen gestern in mutmaßliches IS-Lager in der westlibysche Stadt Sabratha an, wo auch schon ein US-Spezialkommando am Boden im Einsatz gewesen sein soll. Ziel des Angriffes war laut einem US-Militärsprecher ein Tunesier, der Anschläge in seiner Heimat organisiert habe. Ob er getötet wurde, blieb unklar. Nach Angaben des örtlichen Bürgermeisters starben allerdings 41 Menschen. Von den US-Bomben getroffen worden sei ein Gebäude, in dem ausländische Arbeiter wohnten.

http://www.tt.com/home/11146957-91/westliche-milit%C3%A4rm%C3%A4chte-bereiten-kampfeinsatz-in-libyen-vor.csp

SKOREA-NKOREA-US-MILITARY-NUCLEAR

 

Libyen – fünf Jahre Chaos und Gewalt

Brüssel (dpa) – Fast fünf Jahre nach dem Sturz des langjährigen Diktators Muammar al-Gaddafi mit Unterstützung westlicher Staaten herrscht in Libyen Chaos. Interne Konflikte und bewaffnete Auseinandersetzungen verhindern den Übergang zu einer stabilen Demokratie. Der Staat ist praktisch zerfallen.

Es haben sich zwei konkurrierende Regierungen und zwei Parlamente mit Sitz in Tripolis und in Tobruk gebildet, beide in ihren jeweiligen Machtbereichen von eigenen Milizen gestützt werden. Die Terrormiliz IS hat im Norden größere Gebiete erobert und versucht eine Expansion zu Ölfördergebieten im Süden. Dazu kommen weitere Milizen in anderen Regionen.

Die Vereinten Nationen versuchen bisher vergeblich, das Land zu stabilisieren. So wurde eine Vereinbarung über die Bildung einer Einheitsregierung der beiden rivalisierenden Regierungen vermittelt, die jedoch bisher nicht zustande kam. Extremisten wie der IS nutzen die Lage zum Ausbau ihres Einflusses.

http://europeonline-magazine.eu/libyen—fuenf-jahre-chaos-und-gewalt_439647.html

Den Krieg in Libyen hat der Westen und seine arabischen Verbündeten entschieden. Als die Armee des libyschen Staats dabei war, den Bürgerkrieg zu gewinnen, zerstört die USA mit über 200 Marschflugkörpern die libysche Armee, erklärte uns ein amerikanischer Abgeordneter. Der Standard berichtete – allerdings erst Jahre nach Ende des Krieges – dass nicht Libyer, sondern Truppen aus Katar das Hauptquartier der libyschen Armee eingenommen hat; nach englischen Zeitungen waren auch Bodentruppen westlicher Länder im Krieg gegen die Truppen Gaddafis beteiligt. Alles gegen das Völkerrecht!

 

 

 

Advertisements

Autor: demokratischewerkstatt

Ich mache bisher diese Seite allein, suche aber Partner, die ähnlich denken, die Zusammenarbeit. Ich möchte anregen aktiv zu werden und zur Belebung der Demokratie beizutragen, um Lösungen für die ungeheuren und hochgefährlichen Herausforderungen zu finden. Altes Denken reicht dazu nicht, aber wir können viel von ihm lernen, um die Möglichkeiten für neue Wege zu erkennen und zu öffnen. Ich setzt da auf die Methode der "Zukunftswerkstätten" von Robert Jungk, die er entwickelt hat, um mehr demokratische Mitwirkung zu erreichen. In Wanfried möchte ich so eine Zukunftswerkstatt mit Gleichgesinnten von überall schaffen und dann gemeinsam anregen, in mehr Städten und Regionen dies zu tun, zur Innenpolitik, Gesellschaftspolitik, zur Außenpolitik und Weltpolitik, denn letztlich spielen all die ineinander und sind nicht aus sich allein zu verstehen. Meldet Euch, wenn ihr es mit mir versuchen wollt, gemeinsam etwas voranzubringen. Tel: 05655-924981, Demokratische Werkstatt Wanfried (DWW)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s