Wie Flüchtlinge stärken durch Kultur- und Bildungsangebote: Ein Studie aus dem Libanon mit palästinensischen und syrischen Flüchtlingen

Studie: Kultur – und Bildungspolitik für Flüchtlingslager?

Kultur- und Bildungsangebote geben der Flüchtlingsbevölkerung die Möglichkeit, ihre Konfliktperspektive zu kommunizieren, ihre Identität zu definieren und kulturelle Praktiken zu bewahren.

Die Studie bietet eine kritische Auseinandersetzung mit der Rolle von Kulturarbeit auf der Basis der Erfahrungen und Debatten zweier Flüchtlingsgemeinschaften im Libanon: die palästinensischen Flüchtlinge, die schon Jahrzehnte im Land sind sowie die syrischen, die aufgrund der aktuellen Krise in ihrem Herkunftsland im Libanon Zuflucht suchen.

Von InterviewpartnerInnen wurde betont, dass alle Aktivitäten, die auf Dialog ausgerichtet sind, nur etwas bewirken können, wenn auch Lösungen für die sozioökonomischen Ursachen der Konflikte gefunden werden.

Die Studie zeigt, dass Projekte, wie sie im Rahmen der Kooperation des forumZFD mit den lokalen Partnern im Libanon gestoßen wurden, wurden von den Partnern sehr positiv bewertet, da diese solche Aushandlungsprozesse umfassen.

Die Studie finden Sie auf der Website des Insitut für Auslansbeziehungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s