Rheinmetall-Tochter aus Südafrika baut ab jetzt in Saudi-Arabien Bomben und Artilleriegeschosse! Saudi-Arabien richtet mit seinen Waffen gerade in Jemen ein menschliches Gemetzel an, klagt die UNO an! Und die deutschen Kapitalisten sorgen dafür, dass die Munition nicht ausgeht! Was sagen Gewerkschaften und Politik und Kirchen dazu?

Südafrika, deutsches Kapital und Saudi-Arabien bauen Munitionsfabrik

Präsident Jacob Zuma eröffnete Anlage – Werk soll Artilleriemunition und Bomben herstellen

Luftwaffenstützpunkt Khamis Mushayt: frische Bomben für die saudische Luftwaffe (Archivbild)

Südafrikas Präsident Jacob Zuma und der saudische Vize-Kronprinz Mohammed bin Salman bin Abdulaziz haben am Sonntag eine von den beiden Ländern errichtete Munitionsfabrik eröffnet. Die in Al-Kharj, 120 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Riad, gelegene Anlage soll Artilleriegeschoße bis zu Kaliber 155 Millimeter und Bomben mit einem Gewicht von bis zu tausend Kilo produzieren.

Das Werk wurde von der saudischen Military Industries Corporation und der südafrikanischen Rheinmetall Denel, errichtet. An Letzterer hält der deutsche Rüstungskonzern und Autozulieferer Rheinmetall 51 Prozent.

jemen56

 

Seit März 2015 fliegt eine Militärkoalition unter Führung Saudi-Arabiens Luftangriffe im Nachbarland Jemen, um die vom Iran unterstützten Houthi-Rebellen zurückzudrängen, Nach UN-Angaben wurden in dem Konflikt seit dem saudi-arabischen Eingreifen etwa 6.300 Menschen getötet. (bed, 29.3.2016) Link Kuwait News Agency: S. Africa Pres., Saudi deputy Crown Prince open projectiles complex – derstandard.at/2000033813817/Suedafrika-und-Saudi-Arabien-bauen-Munitionsfabrik

„Rheinmetall Denel Munition (Pty) Ltd

Rheinmetall Denel Munition (Pty) Ltd. ist eine Tochtergesellschaft der Rheinmetall Waffe Munition GmbH (51%) und der südafrikanischen Denel (Pty) Ltd., Pretoria. Rheinmetall Denel Munition ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von Munitionsfamilien im Groß- und Mittelkaliber.

Rheinmetall Denel Munition verfügt über eine herausragende Gesamtkompetenz im Bereich Munitionstechnik, die von der Entwicklung bis hin zur Konstruktion und Produktion reicht. Als eines der weltweit führenden Unternehmen auf diesem Gebiet zeichnet sich Rheinmetall Denel Munition durch sein einzigartiges Technologie-Know-How in der Artillerie, bei Mörser- und Infanteriesystemen sowie im Anlagenbau aus.

Während ein Großteil des Geschäfts von Rheinmetall Defence in den NATO-Staaten erzielt wird, engagiert sich Rheinmetall Denel Munition vor allem – neben Südafrika – in Asien, im Mittleren Osten und in Südamerika. Rheinmetall und die südafrikanische Tochter können somit ihre jeweiligen Stamm-Märkte mit dem kompletten Produktportfolio bedienen.

Systeme & Produkte

Das Produktportfolio der RDM umfasst:

  • Artillerie-Munition (105mm und 155mm)
  • Mörsermunition (60, 81 und 120mm)
  • Flugkörper-Subsysteme (Antriebe, Gefechtsköpfe etc.)
  • Minenräumsysteme
  • Flugzeugbomben
  • Munition für Marineanwendungen
  • 40mm Infanteriemunition und Pyrotechnik
  • Antriebs- und Rohmaterialien
  • Munitions- und Metallkomponenten

http://www.rheinmetall-defence.com/de/rheinmetall_defence/company/divisions_and_subsidiaries/rheinmetall_denel_munition/index.php

Waffen und Munition

Den Sektor Waffen und Munition deckt Rheinmetall mit einem breiten Produktangebot im Mittel- und im Großkaliber ab. Das Spektrum reicht von elektronisch programmierter Munition mittleren Kalibers bis hin zur Suchzündermunition für die Artillerie. Darüber hinaus gehören Antriebe, wie z.B. Artillerie- und Mörserladungen, Treibladungspulver sowie verbrennbare Formteile, zum Produktprogramm.

Die Waffenanlage für den weltweit leistungsfähigsten Kampfpanzer LEOPARD 2, das Artilleriesystem Panzerhaubitze 2000 und neue weitreichende Munitionsarten sind nur einige technologische Spitzenleistungen aus dem Hause Rheinmetall Waffe Munition, das weltweit zu den anerkannt innovativsten und leistungsfähigsten Unternehmen in der Heeresrüstung zählt.

Advertisements

Autor: demokratischewerkstatt

Ich mache bisher diese Seite allein, suche aber Partner, die ähnlich denken, die Zusammenarbeit. Ich möchte anregen aktiv zu werden und zur Belebung der Demokratie beizutragen, um Lösungen für die ungeheuren und hochgefährlichen Herausforderungen zu finden. Altes Denken reicht dazu nicht, aber wir können viel von ihm lernen, um die Möglichkeiten für neue Wege zu erkennen und zu öffnen. Ich setzt da auf die Methode der "Zukunftswerkstätten" von Robert Jungk, die er entwickelt hat, um mehr demokratische Mitwirkung zu erreichen. In Wanfried möchte ich so eine Zukunftswerkstatt mit Gleichgesinnten von überall schaffen und dann gemeinsam anregen, in mehr Städten und Regionen dies zu tun, zur Innenpolitik, Gesellschaftspolitik, zur Außenpolitik und Weltpolitik, denn letztlich spielen all die ineinander und sind nicht aus sich allein zu verstehen. Meldet Euch, wenn ihr es mit mir versuchen wollt, gemeinsam etwas voranzubringen. Tel: 05655-924981, Demokratische Werkstatt Wanfried (DWW)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s