1,5 Billionen Euro in 2015 für die Rüstung: Die geldhungrigsten Militärmächte der Welt in einer NTV-Bilderserie: 36 Prozent der Militärausgaben – über 500 Milliarden tätigen die USA; mit Ihren Verbündeten sind sie Verschwender von Lebensglück Nr. 1! Mit weitem Abstand! Auch wenn man viele Vergleiche anders machen kann, als NTV, macht die Bilderserie die enorme Verschwendung von öffentlichen Mitteln deutlich, die die Staaten den Gesellschaften rauben, mit denen die Menschen ihre Lebensbedingungen verbessern könnten. Wir sollten als Gesellschaften Wege finden, das zu stoppen und die Mittel für den Aufbau einer Welt mit Menschenrechten für alle nutzen zu können. Das ist das Hauptinteresse der großen Mehrheit der Menschen, wenn auch nicht der im Militärisch-Industriellen Komplex Verdienenden! Und dessen Macht gilt es zu brechen, um die Menschheit von Rüstungslasten und Krieg befreien zu können! Packen wir es an!

Auch wenn man viele Vergleiche anders machen kann, als NTV, macht  die Bilderserie die enorme Verschwendung von Mitteln deutlich, die die Staaten den Gesellschaften rauben, mit denen die Menschen ihre Lebensbedingungen verbessern könnten. Wir sollten als Gesellschaften Wege finden, das zu stoppen und die Mittel für den Aufbau einer Welt mit Menschenrechten für alle nutzen zu können. Das ist das Hauptinteresse der großen Mehrheit der Menschen, wenn auch nicht der im Militärisch-Industriellen Komplex Verdienenden!

... oder wirtschaftlicher Aufschwung: …

zur Bilderserie: http://www.n-tv.de/mediathek/bilderserien/politik/Die-geldhungrigsten-Militaermaechte-der-Welt-article17387591.html

Advertisements

Autor: demokratischewerkstatt

Ich mache bisher diese Seite allein, suche aber Partner, die ähnlich denken, die Zusammenarbeit. Ich möchte anregen aktiv zu werden und zur Belebung der Demokratie beizutragen, um Lösungen für die ungeheuren und hochgefährlichen Herausforderungen zu finden. Altes Denken reicht dazu nicht, aber wir können viel von ihm lernen, um die Möglichkeiten für neue Wege zu erkennen und zu öffnen. Ich setzt da auf die Methode der "Zukunftswerkstätten" von Robert Jungk, die er entwickelt hat, um mehr demokratische Mitwirkung zu erreichen. In Wanfried möchte ich so eine Zukunftswerkstatt mit Gleichgesinnten von überall schaffen und dann gemeinsam anregen, in mehr Städten und Regionen dies zu tun, zur Innenpolitik, Gesellschaftspolitik, zur Außenpolitik und Weltpolitik, denn letztlich spielen all die ineinander und sind nicht aus sich allein zu verstehen. Meldet Euch, wenn ihr es mit mir versuchen wollt, gemeinsam etwas voranzubringen. Tel: 05655-924981, Demokratische Werkstatt Wanfried (DWW)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s