EZB-Politik kostet deutsche Sparer 200 Milliarden Euro

EZB-Politik kostet deutsche Sparer 200 Milliarden Euro

10. April 2016,  Berechnung für den Zeitraum 2010 bis 2016 – „Welt am Sonntag“: Pro Kopf Minus von 2.450 Euro Berlin/Frankfurt – Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) kommt laut „Welt am Sonntag“ die Deutschen teuer zu stehen. Die DZ Bank errechnete für den Zeitraum 2010 bis 2016 Einnahmenverluste von insgesamt fast 200 Milliarden Euro, wie die Zeitung berichtete. Pro Kopf entspreche das einem Minus von 2.450 Euro. Nach Kalkulation der Bankexperten seien die negativen Effekte der Politik des billigen Geldes für die deutschen Sparer deutlich höher als die positiven. So seien ihnen im genannten Zeitraum Sparzinsen auf Tagesgeldkonten, Wertpapiere und Versicherungen in der Höhe von 343 Milliarden Euro entgangen. Dem stünden Zinsersparnisse – etwa beim Hausbau – von lediglich 144 Milliarden Euro gegenüber. Nach Angaben der Zeitung gingen die Durchschnittszinssätze für Einlagen, Anleihen und Lebensversicherungen seit 2010 stetig zurück. Sie seien vom Zentralinstitut der Volks- und Raiffeisenbanken mit den mehrjährigen Durchschnittswerten der Vorkrisenzeit verglichen worden. (APA, 10.4.2016) Weiterlesen: Welt – „Nullzins-Ära bringt Sparer um 200 Milliarden Euro“ – derstandard.at/2000034552600/EZB-Politik-kostet-deutsche-Sparer-200-Milliarden-Euro

Advertisements

Autor: demokratischewerkstatt

Ich mache bisher diese Seite allein, suche aber Partner, die ähnlich denken, die Zusammenarbeit. Ich möchte anregen aktiv zu werden und zur Belebung der Demokratie beizutragen, um Lösungen für die ungeheuren und hochgefährlichen Herausforderungen zu finden. Altes Denken reicht dazu nicht, aber wir können viel von ihm lernen, um die Möglichkeiten für neue Wege zu erkennen und zu öffnen. Ich setzt da auf die Methode der "Zukunftswerkstätten" von Robert Jungk, die er entwickelt hat, um mehr demokratische Mitwirkung zu erreichen. In Wanfried möchte ich so eine Zukunftswerkstatt mit Gleichgesinnten von überall schaffen und dann gemeinsam anregen, in mehr Städten und Regionen dies zu tun, zur Innenpolitik, Gesellschaftspolitik, zur Außenpolitik und Weltpolitik, denn letztlich spielen all die ineinander und sind nicht aus sich allein zu verstehen. Meldet Euch, wenn ihr es mit mir versuchen wollt, gemeinsam etwas voranzubringen. Tel: 05655-924981, Demokratische Werkstatt Wanfried (DWW)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s